Archiv der Kategorie: Uncategorized

Transalp Alpenüberquerung

Transalp Alpenüberquerung – Eine unvergessliche Tour

Die Transalp Alpenüberquerung ist für jeden Fahrradfahrer, ob Profi oder auch Hobbyfahrer, das absolute Highlight. Nicht nur die anspruchsvolle Strecke sondern auch die atemberaubenden Landschaften sind ein wahrer Traum. Kein Wunder also das diese Strecken so beliebt sind. Jedoch ist eine solche Tour nichts für Familien. Hier sollten wirklich nur erfahrene Fahrer einen Versuch wagen. Darüber hinaus, gelten diese Strecken nicht als normale Touren sondern sind eher etwas für das Extrem Biking, wie es im Volksmund gerne genannt wird. Teilweise sind hier keine Straßen oder Wege verfügbar, was im Klartext bedeutet: Crossbiken.

Transalp Alpenüberquerung – Was ist zu beachten

Wie bereits angemerkt ist hier das extreme Biken ein wesentlicher Bestandteil der Tour. Somit sollte auch die Ausrüstung dementsprechend sein. Gleiches gilt natürlich für den fahrbaren Untersatz. Ein normales Stadtfahrrad wird hier nicht weit kommen. Es sollte also ein professionelles Rad für Cross sein. Dabei muss es selbstverständlich nicht das teuerste sein, sollte aber doch eine gute Qualität haben. Flickzeug und andere Materialien sollten unter keinen Umständen weggelassen werden. Auch ein größerer Vorrat an Flüssigkeiten sollte vorhanden sein. Diese Tour ist extrem Kräftezehrend, was man als Biker nicht unterschätzen sollte. Empfohlen wird ebenfalls diese Tour nur als Gruppe mit mindestens 3 Leuten zu fahren. Natürlich ist dies keine Verpflichtung, aber wesentlich sicherer.

Transalp Alpenüberquerung – Fazit

Die Transalp Alpenüberquerung ist das absolute Highlight, wenn es darum geht eine wirkliche Radtour durchzuführen. Sie ist anspruchsvoll, optisch extrem ansprechend und einfach atemberaubend. Wer als Fahrradfahrer wirklich einmal etwas erreichen will, der sollte sich eine solche Tour vornehmen. Die Herausforderung ist groß, die Freude am Ende über das geschaffte jedoch noch viel größer. Daher ist diese Strecke mehr als zu empfehlen.

MTB Transalp von Oberstdorf nach Riva

Tablette teilen

Das Tablette teilen ist für viele , gerade ältere Menschen ein Problem. Es gibt mittlerweile immer mehr Tabletten, die geteilt oder sogar gevierteilt werden müssen. Mal hat es mit der Tablettengröße zu tun, mal liegt es am verordneten Wirkstoff. Doch wie macht man es richtig?

Haben Sie schon einmal versucht eine kleine, relativ harte Tablette zu teilen? So einfach wie es sich anhört geht das nicht. Wenn Sie eine Tablette mit dem Messer teilen, kann es passieren dass die gesamte Tablette zerbröselt, oder sie haben zwei ungleich große Tablettenstücke. Da es jedoch wichtig ist immer die gleiche Dosis einzunehmen sollte die Tablettenteilung exakt sein.

In der Apotheke gibt es Tablettenteiler, damit soll das Tablette teilen erleichtert werden. Doch nicht nur ältere Menschen haben Probleme, bei recht kleinen Tabletten die Teilungskerbe zu erkennen. Schon ist der Tablettenteiler nicht mehr von Nutzen. Besser ist es, wenn man sich in der Apotheke das Tablette teilen genau erklären lässt. Mit den richtigen Tipps macht Sie der Fachmann vertraut und schon wird das Teilen zum Kinderspiel.

Bei leicht gewölbten Tabletten nimmt man sich einen Teller zu Hilfe, legt die Tablette mit der gewölbten Fläche nach oben und drückt dann fest zu. Sie werden sehen wie gut Sie die Tablette geteilt bekommen. Bei flachen Tabletten legen Sie die Tablette mit der Bruchkerbe nach unten auf den Tisch und drücken zu. Sie werden feststellen das Sie bei dieser Methode mit wenig Druck die Tablette geteilt bekommen. Nun gibt es noch Tabletten mit besonders kleiner Bruchkerbe. Hier gehen Sie wie folgt vor: Sie nehmen die Tablette, nah an der Bruchkerbe, zwischen Daumen und Zeigefinger beider Hände und brechen Sie durch. Mit diesen unterschiedlichen Methoden wird das Tablette teilen zum Kinderspiel.

Tabletten richtig teilen:

Sicher ist sicher – das Fahrradschloss

Besonders in Großstädten gehört das Fahrrad zum Verkehrsbild und ist heutzutage unentbehrlich. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich das Fahrrad zu einem modernen Begleiter, ausgestattet mit allen möglichen Features und Funktionen, erhältlich in allen Preisklassen. Dies wissen auch Diebe, bei denen das Rad beliebter und lukrativer wird.

Sie möchten nicht zu den über 350.000 Diebstahlopfern gehören? Dann lassen Sie dem Schutz Ihres Fahrrades besondere Beachtung zukommen!

Das Fahrradschloss ist hierbei das Mittel der Wahl.

Arten von Fahrradschlössern

Es gibt unzählige verschiedene Arten von Fahrradschlössern. Sie unterscheiden sich in Faktoren, wie Handhabung, Material, Preis sowie in der Sicherheit.

Bügelschlösser:

Durch den Bügel, welcher dem Schloss seinen Namen verleiht, zählen diese Fahrradschlösser zu den sichersten. Ein kleiner erwähnenswerter Nachteil ist, dass das Bügelschloss, aufgrund der verarbeiteten Stahllegierungen, in einigen Fällen etwas schwer und sperrig wirkt. Doch genau das macht dem „Langfinger“ seine Arbeit schwer.

Faltschlösser:

Faltschlösser sind, im Gegensatz zu Bügelschlössern, flexibler zu handhaben. Sie sind leichter und damit besser transportabel, da sie zusammenfaltbar sind. Sie eignen sich zum Anschluss des Fahrrades an einen festen Gegenstand, wie zum Beispiel einer Straßenlaterne.

Kettenschlösser:

Kettenschlösser überzeugen ebenfalls durch ihr hohes Maß an Transportmöglichkeiten. Durch ihre massive Kette im Inneren bieten sie noch besseren Schutz als die Faltschlösser.

Kabelschlösser:

Sie sind die Klassiker unter den Fahrradschlössern. Hier kann der Fahrradfahrer aus ein breit gefächertes Angebot auswählen und die besten Eigenschaften nutzen. Die Sicherheit dieses Schlosses ist allerdings geringer als die der Ketten- oder Bügelschlössern.

Zahlenschlösser:

Zahlenschlössern unterscheiden sich in Hinsicht auf das Schließsystem von den vorgenannten Modellen. Anstatt eines Schlüssels benötigt man zum Schließen und zum Öffnen keinen Schlüssel, sondern eine frei gewählte Zahlenkombination. Diese sollte allerdings nie vergessen werden.

Fazit

Eine Garantie zur Vermeidung eines Diebstahls gibt es nicht. Doch können Fahrradschlösser wirksam dazu beitragen, dass es Fahrraddiebe schwer haben. Je effektiver das Schloss funktioniert, umso größer ist die Chance, dass das Vorhaben des Diebes vereitelt wird.

Test von Fahrradschlössern

Alle Medikamente geordnet an seinem Platz

Meist gehen die Wehwehchen mit zunehmenden Alter los. Ein Arztbesuch hier und ein andere dort. Für jedes Zipperlein gibt es eben auch den entsprechenden Arzt. Um den Symptomen entgegen zu wirken, verschreibt der zuständige Arzt dann Medikamente. Ein, zwei Tabletten am Tag lassen sich leicht einnehmen und werden meist auch nicht vergessen. Dennoch kann es passieren, dass eine Einnahme schlichtweg vergessen wird. Um den entgegen zu wirken, gibt es eine Tablettenbox.

Mit der Tablettenbox alles kein Medikament vergessen

Eine Tablettenbox soll Ihnen helfen Ihre Tabletten in der richtigen Stückzahl und vor allem zur gleichen Zeit einzunehmen. Die Tablettenbox hat für jeden Tag eine Spalte. Diese Spalte ist meist unter vier Uhrzeiten eingeteilt. Da die Tablettenbox einfach pro Tag geöffnet werden kann, ist die Einnahme der Tabletten nun kein Problem mehr.

Da jeder Tag mit unterschiedlichen Uhrzeiten ausgelegt ist, können die Tabletten problemlos eingeordnet werden. Sollte zu einer Uhrzeit keine Tablette genommen werden, kann diese einfach frei gelassen werden. Um sich nicht jeden Tag mit dem Einordnen auseinander setzen zu müssen, macht es Sinn, sich zwei der Tablettenboxen zuzulegen. Diese können dann am Wochenanfang für zwei Wochen befüllt werden.

Die Tablettenbox sollte natürlich dort hinterlegt werden, wo sie nicht vergessen wird. Dies kann zum Beispiel eine Ablage im Bad sein. Viele Leute die schon eine Tablettenbox haben, platzieren diese auch in der Küche. Das ist der Ort der immer wieder genutzt wird. So kann Morgens, Mittags und auch Abends keine Tablette vergessen werden. Dank der Tablettenbox kann nun jede einzelne Tablette nach jeder Mahlzeit mit ausreichend Wasser eingenommen werden.

Mit einer Tablettenbox sind Ihre Medikamente verstaut und können zu jeder vorgeschrieben Uhrzeit entsprechend eingenommen werden.

Ansicht eines Medikamentenspenders:

Der Moldau Radweg führt quer durch Tschechien

Die Moldau ist ein ganz besonderer Fluss. Schon der Komponist Bedrich Smetana, auch unter Freidrich Smetana bekannt, hat die Besonderheit der Moldau erkannt. Schließlich hat Smetana mit seinem Werk „Vltava“ dem Fluss sogar eine ganze Komposition gewidmet. Und sowohl die Moldau, als auch Smetanas Komposition sind weltweit bekannt. Entlang der Moldau kann man auf dem Fahrrad selbst ein Bild davon bekommen, warum dieser Fluss so besonders ist. Zwar ist der Moldau Radweg kein offizieller Fernradweg, wie man ihn beispielsweise vom Mosel Radweg oder vom Elbe Radweg erkennt, aber das macht nichts. Denn von der Quelle im Böhmerwald bis hin zur Mündung in die Elbe kann man entlang der Moldau fahren und so ganz entspannt im Flusslauf folgen. Natürlich macht man dabei auf dem Moldau Radweg viele Erfahrungen und lernt viel kennen. Schließlich ist dieser Radweg mit rund 364 Kilometern streckenweise auch sehr anspruchsvoll und es werden viele Höhenmeter unterschied bestritten. Aber dennoch ist der größte Teil auf dem Moldau Radweg gut und einfach zu befahren, sodass man sich in seinem Urlaub auf diesem Radweg erholen und entspannen kann.

In Prag etwas mehr Zeit einplanen

Tschechien ist sicherlich nicht gerade dafür bekannt, besonders viele Großstädte zu haben. Aber vor allem eine Stadt ist wohl jedem ein Begriff. Die Rede ist von Prag. Ist man auf dem Moldau Radweg unterwegs, so kommt man natürlich auch durch Prag, da die Moldau sich diese besondere Stadt fließt. Und wenn man schon einmal in der tschechischen Hauptstadt ist, dann sollte man sich hier auch etwas Zeit nehmen, um diese zu erkunden. Nicht umsonst zählt Prag zu den beliebtesten europäischen Städten und wird jedes Jahr von zahlreichen Touristen besucht. Dort gibt es nämlich viel zu sehen, und zwar mehr als nur die Moldau und die Karlsbrücke. Ein bisschen Zeit einplanen, um vielleicht sogar ein paar Tage in Prag zu verbringen und die Stadt zu erkunden, kann also nicht schaden, wenn man auf dem Moldau Radweg unterwegs ist.

Der Moldau Radweg

Gepäckträgertasche

Wer mit seinem Fahrrad mehrtägige Touren unternehmen oder Einkäufe transportieren will, braucht dafür geeignete Packtaschen. Eine Gepäckträgertasche sieht nicht nur ansprechend aus, sondern bietet viel Stauraum für Einkäufe und Gepäck. Auch für Pendler sind Fahrradtaschen zum sicheren Transport des Laptops und Unterlagen unentbehrlich.

Verschiedene Varianten von Gepäckträgertaschen

Wer sich eine Gepäckträgertasche anschaffen will, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Ausführungen und Größen. Von den zahlreichen Herstellern werden die praktischen Fahrradtaschen als Einzeltasche, Doppeltasche und als Dreifachgepäckträgertasche angeboten.

Einzeltaschen werden auch unter der Bezeichnung Seitentaschen angeboten. Sie werden einfach in dem Gepäckträger eingehängt. Die Vorteile einer Einzelgepäckträgertasche sind, dass sie leicht anbringen und abnehmen und falls erforderlich auch ohne Rad einfach transportieren lässt, wenn sie nicht zu schwer beladen ist. Der Nachteil dieser Variante ist, dass durch die seitliche Anbringung am Rad das Gleichgewicht während der Fahrt beeinträchtigt ist.

Als Doppeltasche werden zwei miteinander verbundene Einzelfahrradtaschen bezeichnet. Diese Verbindung wird einfach über den Gepäckträger gelegt, sodass auf der rechten und linken Seite jeweils eine Packtasche herunter hängt. Wird das Gewicht der zu transportierenden Gegenstände gleichmäßig auf beide Packtaschen verteilt, wird die Balance nicht gestört. Diese Tasche eignet sich perfekt für einen Fahrradurlaub. Der Nachteil ist, dass sich die unhandliche Tasche nicht gut tragen lässt, wenn das Rad geparkt wird.

Eine Dreifachtasche bietet über dem Gepäckträger zusätzlichen Stauraum. Zum Tragen dagegen ist die größte Ausführung einer Gepäckträgertasche nicht geeignet.

Welche Gepäckträgertasche ist für wen geeignet?

Eine Gepäckträgertasche muss nach dem Verwendungszweck ausgewählt werden. Wer ein Fahrradurlaub plant und auch Kleidungsstücke transportiert, sollte sich für eine Gepäckträgertasche mit flexiblen Außenwänden entscheiden. Wer dagegen Akten in seiner Fahrradtasche transportieren will, sollte sich für ein Modell mit starren, Seitenwänden entscheiden, damit die wichtigen Dokumente nicht zerknittern.

Wie wird die Fahrradtasche von Ortlieb ans Fahrrad gehängt?